Studium

Seiteninhalt

Das Wissen entdecken, dass im Boden liegt

Im Boden unter unseren Füßen ruht das Wissen über die Geschichte der Menschheit. Die Spuren im Erdreich geben Aufschluss darüber, wie naturräumliche Gegebenheiten das Siedlungsverhalten des Menschen beeinflussen und wie der Mensch die Natur verändert. Nur wer geowissenschaftliches Know-how mit feldarchäologischen Fertigkeiten verbindet, kann die Wechselwirkung von Mensch und Umwelt umfassend verstehen.

Grundlage für zukunftsorientierte Planung

Nachhaltige moderne Raumplanung ist erst möglich, wenn die Folgen des menschlichen Handelns für die Umwelt verstanden werden. Im Master-Studiengang Landschaftsarchäologie, der in Kooperation mit der Freien Universität Berlin durchgeführt wird, lernen Sie die Methoden dazu: Sie erfassen Geodaten, analysieren und verwalten sie mit speziellen Informationssystemen. So schlägt das Master-Studium eine Brücke zwischen dem Umgang mit historischen und prähistorischen Funden und einer modernen Umweltplanung.

Verbindung von Geowissenschaften und Feldarchäologie

In drei Semestern lernen Sie verantwortungsvoll mit den Zeugnissen historischer, gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und kultureller Entwicklung umzugehen. Sie erwerben vertiefte Kenntnisse im Projekt- und Site-Management sowie in der Erfassung und Auswertung von Geodaten, befassen sich aber ebenso mit der Bearbeitung von Proben im Labor. Modernste wissenschaftliche Methoden und praxisnahe Übungsprojekte aus der Feldarchäologie und den Geowissenschaften verbinden sich zu einem Studiengang, der die Einseitigkeit bisheriger Programme aufhebt.